Wir testen Buga-Wege – mit Tabea Rößner

Wir testen Buga-Wege, war der Titel unserer Einladung. Gemeinsam mit Tabea Rößner MdB, haben wir Oberwesel unter dem Gesichtspunkt „digital und nachhaltig“ erkundet. Unser Fokus lag dabei nicht nur auf der Bundesgartenschau 2029, sondern auch auf einer zukunftsfähigen touristischen Entwicklung der Region, sowie einer klimafreundlichen Perspektive für Stadt, Land und Fluss.

In diesem Sinne besichtigten wir auf unserem Rundgang sowohl geplante BuGa-Flächen als auch wertvolle Naherholungsorte und Sehenswürdigkeiten, wie den frisch-überholten Turm der Martinskirche. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt des Spaziergangs, denn hier hatten wir unter der Führung des Architekten Hubertus Jäckel die Möglichkeit, den Turm in- und auswendig zu erkunden.

Anschließend ging es um eins unserer Lieblingsthemen – den Wald. Revierförster Timo Hans, dessen neues und umsichtiges Waldkonzept wir erst Kürzlich mit einer einstimmigen Mehrheit im Stadtrat feiern durften, referierte in seiner gewohnt kurzweiligen Art aber in aller Dramatik, wie ernst es um den Oberweseler Wald bestellt ist. Die gut 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sichtlich bewegt von den Ausführungen.

Obwohl wir bei den Themen, die uns bis hierher beschäftigten, hätten verweilen können, wollten wir uns einen Abstecher zum Rhein nicht nehmen lassen – nicht zuletzt, um mit Tabea Rößner die umstrittene Abladeoptimierung rund um die ‚Sieben Jungfrauen‘ zu diskutieren. Örtliche Engagierte nahmen dieses Angebot dankend an.

Auch um die Bahnlärm-Thematik war auf diesem Wegabschnitt nicht mehr herum zu kommen. Sozusagen der Dauerbrenner der politischen Themen auf allen Ebenen. Aber der Mittelrhein kann mehr! Und so nahmen wir uns die Zeit gemeinsam, aus der Perspektive zukünftiger Besucher, Visionen über die einladende Wirkung des Rheinvorlandes in Oberwesel diskutieren. Der Ideen sind reichlich und der Atem lang.

Nach dem ausgedehnten Hauptprogramm konnten wir mit unseren Gästen in angeregten Gesprächen auf der Schönburg den Tag ausklingen lassen. Es ist schon sehr schön hier!

Wir haben uns sehr über den großen Zuspruch der Veranstaltung gefreut, über die immer neuen Leute, die wir dabei kennenlernen und über so viel Besuch aus Grünen Reihen des Landkreises – vor Allem aber über eine sehr entspannte und engagierte Bundestagsabgeordnete, mit der man ganz hervorragend mal einen informativen und spannenden Tag verbringen kann.

Herzlichen Dank an Alle!

Fotos: Anja Kaspari

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel